Genshin Impact: Wie man einen verrosteten Schlüssel erhält

Auf deinem Weg durch die Welt von Genshin Impact findest du zahlreiche Gegenstände und Ressourcen, die dir im Spiel helfen werden. Einige Gegenstände können mit eurer aktuellen Quest zusammenhängen, während andere ein Teil eurer nächsten sein können. In letzter Zeit haben viele Spieler nach dem Rust Worn Key gesucht und sich gefragt, wie sie ihn in Genshin Impact bekommen können. Wenn ihr auch auf der Suche seid, dann seid ihr bei uns genau richtig, denn wir haben eine Lösung für euch.

Wie bekommt man den Rust Worn Key in Genshin Impact

Genshin Impact: Wie man einen verrosteten Schlüssel erhält

Der verrostete Schlüssel ist Teil eurer nächsten Aufgabe, denn ihr braucht ihn, um eine Tür in der Nähe des verlassenen Schreins zu öffnen. Dort müsst ihr die Barriere finden. Aber bevor ihr dorthin gelangt, müsst ihr euch den Rust Worn Key in Genshin Impact holen, und zwar folgendermaßen:

  • Um den Schlüssel zu finden, musst du in den Brunnen hinter dem Haus des alten Mannes im Dorf Konda gehen.
  • Als Nächstes musst du dem schmalen Wasserstrahl in den nächsten Raum folgen. Auf der Ebene darunter kannst du eine elektrische Wand sehen.
  • Doch bevor du hinunterspringst, findest du links hinter einem Baum ein Elektrogranum. Es wird von mehreren Pflanzen beleuchtet.
  • Sobald du das Electrogranum eingesammelt hast, gehst du durch die elektrische Wand und gehst in Richtung des roten Schreins. Auf der rechten Seite findest du ein weiteres Elektrogranum, das du einsammeln und die Wand hochklettern musst.
  • Während du von der rechten Seite des Elektrogranums nach oben kletterst, wirst du auf eine weitere elektrische Wand stoßen.
  • Sobald du von dort nach oben kletterst, kommst du in einen Raum mit einem Käfig. Ziehen Sie den Hebel, gehen Sie hinein und finden Sie den rostfarbenen Schlüssel auf dem Tisch.
  • Außerdem kannst du die Truhe dort öffnen, um mehrere Belohnungen zu erhalten.
  Elden Ring - Wie besiege ich den Roten Wolf von Radagon? (Käsemethode)
Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar