RPCS3, der PS3-Emulator, zeigt seine Fortschritte in neuem Filmmaterial

Das Team hinter dem besten Emulator für die Playstation 3, RPCS3, hat ein brandneues Video veröffentlicht, das einige der wichtigsten Verbesserungen und Änderungen zeigt, die das Team in den letzten Monaten am Emulator vorgenommen hat.

Dem Feedback des Teams zufolge konnten sie bei einer Reihe von PS3-Titeln erhebliche Leistungsverbesserungen erzielen. In den letzten Monaten ist es dem Team gelungen, einen großen Teil der PS3-Bibliothek vollständig über den Emulator abspielbar zu machen. Die Entwickler schätzen, dass derzeit etwa 35 % einer Auswahl von mehr als 3.000 Spielen spielbar sind und die meisten Funktionen relativ gut funktionieren.

Wie immer bei Emulationen wird es Probleme mit grafischen Effekten und Abstürzen geben, und angesichts der Komplexität der emulierten Hardware wird man für das Rendern von PS3-Spielen eine starke grafische Leistung benötigen. Alles in allem ist es also ziemlich beeindruckend, dass das RPCS3-Team es bisher geschafft hat, so viel zu erreichen.

Bis zu diesem neuesten Video hat das Team Korrekturen vorgenommen, die die Leistung in einer Handvoll von Spielen verbessert haben. Ninja Gaiden Sigma 2, Ni No Kuni, Sly Cooper Thieves in Time und Uncharted konnten dank der Optimierungen an der Approximate Xfloat-Implementierung des Emulators deutlich an Leistung und Stabilität zulegen. Andere Korrekturen wie die Optimierung der Audiopufferung trugen ebenfalls zur Verbesserung der Qualität der Sound-Emulation bei.

Unten sehen Sie das neueste Bildmaterial des RPCS3-Emulators in Aktion. Weitere Informationen über den Fortschritt des Projekts finden Sie auf der offiziellen Website.

  Wie man in Animal Crossing braunen Zucker herstellt: Neue Horizonte
Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar